Buchkonzept – Von der Publikationsidee bis zum Exposé

Ein Buch beginnt mit einer Idee. Die reift und drängt in die Welt, löst irgendwann einen Schreibimpuls aus. Wenn Autoren sich in ihre Publikationsidee verlieben, dann kann Großartiges geschehen, im besten Falle ein richtig gutes Buch.

Mit ihrem mehr als zehnjährigen Wissen als Ghostwriterin, Buchkonstrukteurin für Sachbücher und Unternehmensbücher entwickelt Gabriele Borgmann das Konzept oder das Verlagsexposé. An einem Tag in Berlin erarbeitet sie mit Ihnen die These im Buch. Es entsteht zudem die Gliederung samt Grobskizze der einzelnen Kapitel. Sie lernen Ihren idealen Leser kennen und werden am Ende dieses Tages ahnen, wie Ihre Schreibstimme klingt und wie sich die Schreibebenen im Sachbuch zu einem lesenswerten nachhaltigen Text zusammenfügen.

Ein gutes Buch gibt Ihrer Positionierung als Experte, Manager, Wissenschaftler einen Sprung nach vorne. Sie werden wahrgenommen, gebucht, besprochen in den Medien. Bestenfalls erreichen Sie Menschen, die sich genau nach Ihrem Lösungsansatz und nach Ihrer Interpretation des Themas sehnen. So kann Ihr Buch ein Faktor von Glück sein, wenn das Konzept derart überzeugt, dass ein publikumsstarker Verlag sich Ihnen an die Seite stellt, dass Leser Ihr Buch kaufen und pushen bis in die Bestsellerlisten hinein. Davon träumen Autoren – dafür arbeiten Verlage. Gabriele Borgmann verfügt über ein weites Netzwerk aus Verlagsmitarbeitern, Lektoren und Buchgestaltern. Am Ende des Workshops kann sie einschätzen, wo sich die Autorenidee abbilden kann, wenn die Schreibphase im Anschluss gelingt.

Karriereskripte – Wir finden den Antagonisten in Ihrer beruflichen Erfolgsstory!

Der Spannungsbogen eines Buches ist vergleichbar mit den Karriereskripten von Führungskräften. Denn eine Karriere auf hohem Niveau startet mit einem Paukenschlag und entwickelt sich rasant – oder sie beginnt leise und steigt kontinuierlich an. Das Temperament gibt den Rhythmus vor und der Ehrgeiz das Ziel. Und doch scheint kurz vor dem Gipfel, vor dem wirklichen Ankommen in Talent und Stärken, vor der vollkommenen Entfaltung des Potenzials eine Karriere zu stoppen. Der Held wird müde, unsicher, er sieht sich Kontrahenten gegenüber, die ihm den Weg versperren. Es droht der Abrutsch. Das ist in der Literatur, in der klassischen Heldenreise, jene Stelle der höchsten Spannung. Hier entscheidet sich, ob die Tiefe, Dichte, die Gefahr einer solchen Situation richtig gedeutet und nach den Merkmalen der Persönlichkeit interpretiert wird. Hier scheitert oder siegt der Held.

Ich habe auf der Grundlage der Transaktionsanalyse und der literarischen Heldenreise ein Konzept entwickelt, das Karrieren aus einer außergewöhnlichen, schriftstellerischen Perspektive betrachtet. Wir stellen an einem halben Tag in Berlin Ihre Situation als Erzählung dar. Wir finden Ihre Antagonisten in der Karriere. Einmal erkannt, werden sie schwach. Denn fortan werden Sie nicht mehr gegen Symptome kämpfen, Sie werden die Ursache kennen und dieser Ursache mit Kreativität begegnen. Ein Workshop, der das versteckte Potenzial hervorlockt – und wenn Sie möchten, endet er nach diesem halben Tag noch lange nicht. Dann schreibe ich über 50 Seiten Ihre persönliche Heldenreise – zum Nachlesen und mit Happy-End.